Erlebnispädagogik

 

Mit zunehmendem Fernseh- und Computerkonsum erleben Kinder und Jugendliche immer weniger sich selbst.

Für ihre Entwicklung brauchen sie jedoch reale Lernfelder, die sie emotional, geistig und körperlich fordern und fördern.

Daher liegt es uns am Herzen, jungen Menschen Lernelemente für „Herz, Hirn und Hand“ anzubieten.

 

Ziele der Aktionen sind:

• Spaß haben, gemeinsam etwas entwickeln

• Neues entdecken und Ängste überwinden

• Vertrauen in sich und Andere stärken

• Problem- und Konfliktlösungkompetenz fördern

• Körperwahrnehmung und Geschicklichkeit schulen

 

Beispiele für erlebnis- und umweltpädagogische Elemente:

• Kanu, Klettern, Höhle, Berge, Nieder- und Hochseilgarten

• Zirkuskünste: Jonglieren, Diabolo, Einrad fahren

• Kommunikations- und Kooperations-Übungen

• Abenteuer- und Naturerfahrungs-Spiele